Tumormarker + Kosten

Pathologische Versorgung: Auch ein Kostenfaktor


Die personalisierte Medizin erfordert für Tumorpatienten eine teils aufwändige Diagnostik. Häufig werden DNA-Untersuchungen in spezialisierten externen Laboren der Molekularpathologie durchgeführt (Konsile). Die Kosten hierfür erreichen vierstellige Eurobeträge für einen einzelnen Patienten. Überraschend unterschiedlich sind teils die Kosten, die von den verschiedenen pathologischen Leistungsanbietern berechnet werden. 
Es ergeben sich Preisunterschiede von teilweise über 100 % für einzelne Leistungen.



Beispiele: 


- B-Zell-Klonalität (PCR): Labor A: 1.179,22 € Labor B: 502,50 € 



- Mutationen EGFR: 
 Labor A: 905,91 € 
 Labor B: 502,50 €

Der Berufsverband der Pathologen veröffentlicht von Zeit zu Zeit einen aktualisierten „Brevier Molekularpathologie für den Alltag“. In diesem werden die verschiedenen Marker und Tests beschrieben und die Abrechnungsmöglichkeiten dargestellt. Nach Erfahrungen im Rahmen einer Ausschreibung 2015 sind die Kosten bei verschiedenen Anbietern aber noch immer unterschiedlich.



Haben Sie die Molekularpathologie-Kosten Ihrer (externen) Pathologie im Fokus? Wir unterstützen Sie bei einer Bewertung.




Wir respektieren Ihren Datenschutz:
Impressum und Infos zum Datenschutz finden Sie unter dem Reiter SERVICE.